SC Bielefeld 04/26 holt „Stern des Sports“ in Bronze 2017

Open Sunday überzeugte die Jury

Volksbank-Vorstand Reinhold Frieling freut sich gemeinsam mit Nadine Böllinger, Burak Pamuk, Frank Riedel und Sophie Kemp vom SC Bielefeld 04/26 über den Gewinn des „Großen Stern des Sports“ in Bronze.

Volksbank-Vorstand Reinhold Frieling (Mitte) mit den Vertretern der drei Siegervereinen.

Freuen sich über "Ihren Stern": Nadine, Burak, Frank und Sophie

Der SCB 04/26 hat den „Großen Stern des Sports“ in Bronze gewonnen. Gewürdigt wurde damit das Projekt „Open Sunday“; der Verein öffnet an Sonntagnachmittagen Sporthallen und bietet damit ein niedrigschwelliges Bewegungsangebot für Kinder im Grundschulalter.

 

Kostenlos und ohne Vereinsmitgliedschaft werden Kinder in Bewegung gebracht, die ein traditionelles Sportangebot nicht kennen, wie zum Beispiel aus Flüchtlingsfamilien.  

 

"Fast 800 Kinder kamen zu den 21 Terminen - eine überwältigende Bilanz", so resümierte Gregor Winkler von der NW die bisherige Resonanz.

 

Bei dem Wettbewerb "Sterne des Sports" zeichnen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken und Raiffeisenbanken gesellschaftlich engagierte Vereine aus. Der SCB erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro.

 

Volksbank-Vorstand Reinhold Frieling  erklärte:

 

„Mit der Wahl des SC Bielefeld 04/26 haben wir einen höchst innovativen Verein zum Sieger erkoren, der Kindern einen leichten Zugang zum Sport und sozialer Teilhabe ermöglicht. Nur mit viel Manpower, Durchhaltevermögen und Organisationstalent konnte der Erfolg von „Open Sunday“ gelingen und wird sich gewiss fortsetzen“.

 

Ob der SC Bielefeld 04/26 auch auf NRW-Ebene erfolgreich ist, wird in wenigen Tagen feststehen, wenn die dortige Jury getagt hat.

 

Weitere Infos zu den "Sternen des Sports" Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

Einen Bericht der Neuen Westfälischen Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.